Binaurale Beats-Meditation – Beruhigende Brainwave-Unterhaltung?

Der Wissensstand und das Verständnis der Gehirnfunktion haben in den letzten fünfzehn Jahren erheblich zugenommen.

Binaurale Beats-Meditation ist eine Möglichkeit, die Gehirnfunktion mithilfe von Schallfrequenzen zu unterstützen, um die Symptome von Depressionen, Angstzuständen und sogar ADHS zu lindern. Viele Menschen sind vielleicht mit Klangheilern vertraut, und dies ist eine sehr ähnliche Arbeit. Bitte lesen Sie unten, um mehr zu erfahren.

Was ist binaurale Beats-Meditation?

Binaurale Beats-Meditation ist der Prozess, bei dem Schallwellen verwendet werden, um auf verschiedene Teile des Gehirns zuzugreifen und die mentale Klarheit und Funktion zu verbessern. Menschen mit schwerer ADHS, Depression oder Gedächtnisschwierigkeiten können von einer Klangtherapie profitieren.

Gehirnzustände spiegeln sich in Wellen wider, wenn sie von einem Elektroenzephalographen gelesen werden, und jede Welle führt zu einer anderen Bewusstseinsebene, einschließlich Tiefschlaf und Wachheit. Gehirnströme wirken sich auch auf die Kreativität, das Gedächtnis, den Fokus, die Entspannung und die Intuition des Gehirns aus.

Für Menschen, die Schwierigkeiten haben, in einen tiefen Meditationszustand zu gelangen, kann Klang hilfreich sein. Diesen Vorgang nennt man Brain Entrainment, bei dem sieben verschiedene Gehirnwellenfrequenzen abgerufen werden. Jede unterschiedliche Frequenz wird durch unterschiedliche Klangqualitäten beeinflusst.

Überblick über die binaurale Beats-Meditation

Die sieben Gehirnwellenfrequenzen zielen jeweils auf eine andere Art von Gehirnfunktion ab, nämlich Klarheit, Motivation, Gedächtnis und Tiefenentspannung. Nachfolgend finden Sie eine allgemeine Übersicht über die von den einzelnen Frequenzen unterstützten Funktionen.

Epsilon 0-0,5 Hertz:

Dies ist der niedrigste Zustand, in dem Gehirnwellen so langsam wie nur irgend möglich sind und selbst von erfahrenen Yogis kaum erreicht werden können. Im Epsilon-Zustand können Menschen außerkörperliche Erfahrungen oder sogar ekstatische Bewusstseinszustände erleben. Auf dieser Ebene der Gehirnströme erhalten die Menschen tiefe spirituelle Einsichten.

Delta 0,5-3,5 Hertz:

In dem Zustand, in dem der Körper schläft, sich jedoch noch nicht im Traumzustand befindet, werden diese Gehirnwellen aktiviert. Auf diesen Zustand kann auch im Wachzustand zugegriffen werden. Dies ist die Anzahl der Heiler, die ihre Arbeit verrichten. Delta-Gehirnwellen sind für die Unterstützung der Tiefenentspannung, der Verjüngung und des tiefen erholsamen Schlafs verantwortlich.

Theta 3-8 Hertz:

Viele Menschen kennen den REM-Schlaf als den Schlafzyklus, der zu detaillierten Träumen führt. Theta-Gehirnwellen sind für Kreativität verantwortlich und helfen Menschen, komplexe Probleme zu lösen, indem sie einen besseren Einblick in die Ursachen dieser Probleme erhalten. Aus diesem Grund kann der Schlaf den Menschen bei der Lösung großer Probleme zu mehr Klarheit verhelfen.

Alpha 8-12 Hertz:

Künstler und Musiker haben sehr aktive Alpha-Gehirnwellen. Diese Frequenz ermöglicht es den Menschen, sich zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein zu bewegen, wenn sie kreativ denken oder Kunst schaffen. Im Wachzustand führt diese Gehirnwellenfrequenz zu einer tiefen Ruhe.

Beta 12-38 Hertz:

Dies ist der normale Wachzustand von Gehirnwellen. Beta-Gehirnströme sind dafür verantwortlich, dass Menschen Probleme lösen und kritisch denken können. Lesen, Schreiben, lineares Denken und Aufmerksamkeit werden von den Beta-Gehirnwellen beeinflusst. Je höher die Beta-Frequenzen sind, desto mehr Menschen leiden unter Anzeichen von Stress, Reizbarkeit und Paranoia.

Gamma 38+ Hertz:

Tibetische Mönche erreichen regelmäßig diese Gehirnwellenfrequenzen, was zu einem Gefühl der Erleuchtung und einem hohen Maß an Problemlösung führt. In dieser Häufigkeit treten ein höheres Bewusstsein, mehr Glück und mehr Selbstvertrauen auf.

HyperGamma / Lambda 40-200 + Hertz:

An beiden Enden der Gehirnfrequenzen können Menschen in das Unterbewusstsein eintreten und es verlassen, und diese Gehirnwellen mischen sich mit den Epsilon-Frequenzen und bewegen sich mit ihnen.

Normale Gehirnwellen werden als 0,5-30 Hertz angesehen. Die extremen Gehirnwellen werden normalerweise nicht im Wachzustand erreicht, aber Menschen können während der Meditation Epsilon- und Lambda-Frequenzen erreichen.

Lieferarten

Es gibt drei Modi zum Empfangen von binauraler Beats-Meditation mit Ton. Diese Modi umfassen binaurale Beats, monaurale Beats und isochrone Töne. Bitte lesen Sie unten, um mehr über die einzelnen Versandarten zu erfahren.

Binaurale Beats:

In diesem Modus werden zwei verschiedene Frequenzen über Kopfhörer gesendet. Durch Senden einer Tonfrequenz durch ein Ohr und einer anderen Frequenz im anderen Ohr stellt das Gehirn eine Wellenverbindung zwischen den beiden Frequenzen her.

Isochrone Töne:

Diese einzelnen Töne haben einen bestimmten Anfang und ein bestimmtes Ende und können für manche Leute etwas irritierend sein, wenn sie sie hören. Einige Leute, die diese Töne verwenden, lassen sie von einem Toningenieur mit Musik mischen, um die Klangtherapie angenehmer zu gestalten.

Mono-Beats:

„hnlich wie bei Isochronic Tones benötigen diese Sounds jeweils nur einen Ton und können ohne Kopfhörer wiedergegeben werden. Isochrone Töne und Mono-Beats werden in verschiedenen Bereichen des Gehirns verarbeitet.

Nützliche Anwendungen für die Meditation mit binauralen Schlägen

Viele Menschen können davon profitieren, wenn sie ihrer Routine eine Gehirnwellentherapie hinzufügen. Menschen haben große Erfolge mit der Verringerung von Depressionen, der Verbesserung des Fokus bei Menschen mit ADHS und sogar der Heilung von Traumata zu verzeichnen.

Drei verschiedene Unternehmen, die Brainwave-Soundtracks anbieten, sind unter http://www.bitspirit.space/binaural-beats aufgeführt.

Sollten Sie Binaural Beats Meditation verwenden?

Menschen, die nach einer Alternative zu Medikamenten und invasiven Verfahren für verschiedene medizinische Probleme suchen, sollten auf jeden Fall die binaurale Beats-Meditation in Betracht ziehen.

Klangtherapie bei einer Gruppe von Alkoholikern war tatsächlich wirksamer bei der Verringerung der Symptome von Depressionen als sogar Selbsthilfegruppen.